Energy Weather PV-Prognosen

Die mit der Physik

Bei der Energy Weather PV Prognose handelt es sich um ein hochgradig flexibel einsetzbares Vorhersagesystem von Solarleistungsprognosen, ausgezeichnet mit dem Energy Weather Award 2015 in der Kategorie “Beste Solarleistungsprognose”

Es kombiniert eine physikalisch basierte Berechnungsgrundlage zum Strahlungsgang mit dem Mix der derzeit besten Wettermodelle. Eine vollständige Datenbank sämtlicher registrierter Photovoltaikanlagen in Deutschland ermöglicht flexible und individualisierte Prognosen für jede denkbare Anwendung, von Einzelanlagen bis hin zur deutschlandweiten Erzeugungssumme, von Intraday Prognosen bis hin zum 10. Vorhersagetag.

Eine ausgeklügelte technische Infrastruktur unterstützt die Bereitstellung der Daten in jeglichem gewünschten Format und somit ohne kundenseitigen Integrationsaufwand.

Anwendungsbereiche

  • Übertragungsnetzbetreiber / Verteilnetzbetreiber
  • Energieversorgungsunternehmen / Stadtwerke
  • Direktvermarktung von Strom aus PV Erzeugung
  • Einzelanlagen zur Optimierung des Eigenverbrauchs

Nutzen für den Kunden

  • Frühzeitige Planungsmöglichkeit von Erzeugungsmengen
  • Reduzierung von Fahrplanabweichungen
  • Proprietäre Handelsmöglichkeit

Zentrale Eigenschaften

Höchste Flexibilität. Unsere Datenbank umfasst jede einzelne PV Anlage in Deutschland, wodurch wir in der Lage sind von Einzelprognosen zur Direktvermarktung über Verteilnetze bis hin zur Deutschlandweiten Prognose vergleichbar hohe Qualität zu liefern.

Physikalische Basis. Einzigartige Methodik zur Berechnung des Erzeugungspotentials für jeden Tag und jede Stunde im Jahr. Dieses Vorgehen ist notwendig da z.B. der höchste Sonnenstand zum Sommeranfang nicht mit der höchsten extraterrestrischen Strahlung und dies wiederum nicht mit der höchsten Einstrahlung am Erdboden im Jahresgang übereinstimmt. Nach Kenntnis dieser Maximalleistung – unter der Annahme ganz Deutschland liege bei Normaltemperatur unter wolkenlosem Himmel – werden erst die Daten der Wettermodelle berücksichtigt und dazu in Relation gesetzt.

Modellmix. Wir verwenden einen Mix aus den besten Wettermodellen je Vorhersagehorizont. Dabei finden sowohl das weltweit beste hochauflösende Wettermodell bezüglich Wolkenparametrisierung, als auch die führenden Globalmodelle inklusive ihrer Ensembles Berücksichtigung, letztere insbesondere bei längeren Vorhersagehorizonten.

Zeitliche Auflösung. Prognosewerte sind durch uns in 15-minütiger Auflösung bis zu 10 Tage im Voraus erhältlich, ihre Aktualisierungsfrequenz ist hochflexibel und wird auf den Kundenwunsch abgestimmt.

Probabilistische Kennzeichnung von Unsicherheitsbereichen. Wettervorhersagen über einen längeren Zeitraum sind naturgemäß mit Unsicherheiten verbunden, was insbesondere auch für die Erzeugungsprognose von Solaranlagen gilt. Wir begegnen dieser Herausforderung mit der expliziten Benennung des Unsicherheitsbereiches, der hinreichend genaue Vorhersagen ermöglicht, zugleich jedoch auf deren Eintrittswahrscheinlichkeit hinweist.

Unabhängigkeit von Beobachtungsdaten. Die physikalisch basierte Berechnungsmethodik verbunden mit der vollständigen Berücksichtigung der einzelnen Anlagen ermöglicht uns die Unabhängigkeit von Einspeisewerten und anderen Beobachtungsdaten.

Systemsicherheit. Alle Daten und Programme sind mehrfach gesichert und gespiegelt, sodass höchste Zuverlässigkeit in puncto Verfügbarkeit gewährleistet ist.

Referenzen

  • Gewinner Energy Weather Award 2015 in der Kategorie „Beste Solarleistungsprognose“ (Nov13-Nov14)
  • Höchste Kundenzufriedenheit diverser Übertragungsnetzbetreiber, Direktvermarktungsunternehmen, Energiehandelshäuser und privater Wetterdienste

Dienstleistung

  • Unterstützung bei der Integration in bestehende Marktpreismodelle und Analyseumgebungen
  • Beratung zu meteorologisch bedingten Volatilitäten der PV Stromerzeugungsmengen (Klimatologie, Maximalwerte etc)